Tatort Bürgerhaus – Lektüre zum Wochenende

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Wer davon noch nicht genug hat, dem sei ein Blick in das Ratsinformationssystem der Gemeinde Schlangen empfohlen. Unter der Rubrik Sitzungskalender stehen dort für den 22.01. und 29.01. Präsentationen und Beschlussvorlagen zur Einsicht bereit.

Neben einigen widersprüchlichen Angaben wird man bei der Lektüre schnell merken, dass der Kindergarten in die Hauptschule muss. Alles andere ist nicht logisch (R.I.P Leonard Nimoy).

Prädikat: Sehr lesenswert!

Mehr als eine Sympathiewelle – es läuft!

Beim Bäcker, in der Bank, auf dem Friseurstuhl oder einfach auf der Straße – überall schlägt der Initiative zum Erhalt des Bürgerhauses große Sympathie und, noch viel wichtiger, volle Unterstützung entgegen. So war es für uns auch mehr als überraschend, dass zu der kleinen Versammlung im Vorfeld der Filmpremiere mehr als 80 Bürgerinnen und Bürger den Weg zum Bürgerhaus gefunden hatten um, zum Teil mit selbst gestalteten Plakaten, ihren Protest auszudrücken. Es waren weit mehr Teilnehmer als wir unter den kurzfristigen Bedingungen erwartet hatten. Bei den Behörden wurde die Veranstaltung mit maximal 30 Teilnehmern angemeldet. Schön auch, dass die Befürwortung keine Parteigrenzen kennt und auch viele Anhänger von Parteien, die für einen Kindergarten im Bürgerhaus gestimmt hatten, auf unserer Seite sind. Es werden gewiss weitere öffentliche Aktionen folgen. Das Interesse der Presse wird ebenfalls deutlich stärker und das Bürgerbegehren ist in aller Munde.

Zwei Randnotizen vom heutigen Tage:

Daumen hoch: Mehr Demokratie e.V. berichtet auf seiner Homepage ausführlich über das Schlänger Bürgerbegehren.

Daumen runter: Bürgermeister Ulrich Knorr hat die Teilnehmer vor dem Bürgerhaus links liegen lassen und die Chance auf einen Dialog versäumt oder bewusst verpasst, als er an der Menschentraube vorbei ging. Wir hätten die Gelegenheit gerne zum Gedankenaustausch genutzt…

Abschliessend ein großer Dank an alle die, die am Event teilgenommen haben und insbesondere an das gesamte Orga-Team! In Zeiten der Grippewelle läuft die Nase, aber in Schlangen läuft noch viel mehr. Danke!

 

Plakate, Flyer und Spendenkonto

Heute sind die ersten Plakate und Flyer eingetroffen. Wer für sein Geschäft, Gaststätte oder sonstige Einrichtung Poster und Flyer braucht, kann uns hier oder auf Facebook eine Nachricht zukommen lassen.

Drucksachen und Infomaterial sind für unsere Kampagne natürlich sehr wichtig, kosten aber auch Geld. Daher freuen wir uns über Spender, die mit einem finanziellen Beitrag unsere Initiative unterstützen können.

Die Volksbank Schlangen hat uns kurzfristig ein Spendenkonto eingerichtet.

Initiative Bürgerhaus Schlangen, BLZ 40069283, Konto 101497300

Wir danken schon jetzt für jede gutgemeinte Hilfe!

Großartiges Feedback nach nur einem Tag

Nachdem wir nun seit einen Tag mit der Initiative in die Öffentlichkeit gegangen sind, können wir uns über einen großartigen Start freuen. Aus der Bevölkerung erhalten wir sehr viel Zuspruch für das Bürgerbegehren. Seien es persönliche Nachrichten und Gespräche,  die Zugriffszahlen auf der Homepage, die Resonanz bei Facebook oder die Presse – alles mehr als motivierend. Wir haben die ersten Flyer und Poster bestellt und auch die erste Zusage einer Geldspende ist da. Es läuft!

Gemeinde bestätigt Anmeldung

Am Spätnachmittag hat die Gemeindeverwaltung per E-Mail die Anmeldung des Bürgerbegehrens bestätigt. Leider kommt es in dieser Woche nicht mehr zu einem Termin bzw. Beratungsgespräch mit der Verwaltung. Anfang der kommenden Woche will man sich wieder bei uns melden. Es läuft z.Zt. wohl eine rechtliche Prüfung. Inwieweit das Auswirkungen auf Fristen hat, können wir noch nicht sagen. Wir gehen zunächst davon aus, dass die Einreichungsfrist ab heute unterbrochen ist. Erst nach dem Beratungsgespräch mit der Verwaltung und der Vorlage der Kostenschätzung können wir mit der Sammlung von Unterschriften beginnen.

Erster öffentlicher Protest

Morgen feiert der zweite Teil des Fürstenallee Films vom lippischem Naturfilmer Robin Jähne seine Prämiere im Schlänger Bürgerhaus. Zu der Veranstaltung sind zahlreiche Gäste aus Gesellschaft und Politik geladen. Für uns eine gute Gelegenheit, auf das Bürgerbegehren aufmerksam zu machen! Dazu sind Plakate und Flyer bestellt und es wäre super, wenn sich möglichst viele von Euch am Freitag, 27.02.2015 so ab 17:15 Uhr am Bürgerhaus einfinden könnten.  Erster öffentlicher Protest weiterlesen